FAQ Kontakt News

News

Partnernews: Omnicell


Digitales Medikamentenmanagement mit Omnicell XT Cabinets: Als automatisierte Versorgungsschränke für Medikamente knüpfen die Omnicell XT Cabinets an dem Gesamtsystem „Medikationsprozess“ an und fügen sich nahtlos in den geschlossenen Kreislauf der Closed-Loop-Versorgung ein und schließen insbesondere die Versorgungslücke auf den Stationen.
Das XT Cabinet verwahrt Medikamente in fast allen gängigen Verpackungsarten sicher auf der Station und gibt diese auf Anforderung aus.
Über die digitale Bestandsführung und die vollständige Prozessdokumentation, wie z. B. die der Lieferung und Ausgabe der Medikamente (insbesondere der BtM) lassen sich die Omnicell XT Cabinets bestmöglich in ein Closed-Loop System integrieren.
Der Ausdruck eines individuellen Patientenlabels über das Cabinet sichert den Prozess zusätzlich ab. Die sicheren, automatisierten und effizienten Prozesse setzen wertvolle Ressourcen frei. Sie schenken dem Apotheken- und Pflegepersonal mehr Zeit für den Patienten oder wertschöpfendere Tätigkeiten, da dieses von pflegefremden Tätigkeiten befreit wird. Das System übernimmt zudem die automatische Dokumentation unter Einhaltung behördlicher Vorgaben.
Durch die lückenlosen Protokolle sind Arzneimittelrückzählungen fast nicht mehr notwendig und die Aufklärung etwaiger Bestandsdiskrepanzen wird erheblich erleichtert. 

Nutzeneffekte für das Management von Arzneimitteln
• Geeignet für fast alle Arzneiformen in allen vorkommenden Verpackungsarten: Tabletten-Blister, Infusionen, Ampullen, Einzeltabletten
• Sichere Einlagerung von BTM
• Automatische Dokumentation der BTM gemäß BtMVV § 13, 14.
• Ärztliche Verordnung ist patientenindividuell hinterlegt • Daten sind in Echtzeit anpassbar und abrufbar (7 Jahre).
• Besonders geeignet für: Stationen mit häufig vorkommenden Medikamentenänderungen
• Dort, wo eine sofortige Patientenzuordnung nicht erfolgen kann (Notfallaufnahme)


Partnernews Donnerstag, 15. April 2021